Wir über uns!

„Mietenbündnis Freiburg – bezahlbare Wohnungen für Alle“

Das Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, darauf zu achten, dass die 50 % Quote für Sozialen Mietwohnungsbau in Freiburg wirklich umgesetzt wird. Darüber hinaus soll alles getan werden, um den Mietenwahnsinn zu stoppen (siehe Mietenpolitisches Manifest). Wir setzen uns zum Ziel, in einem öffentlichen Diskurs eine breite Mehrheit für dieses Programm zu gewinnen. Dabei sollen die Selbstorganisationen und die Interessensvertretungen der Mieter*innen, analog den Betriebsräten und Gewerkschaften, in ganz Freiburg gefördert werden (z.B. Mieterbeiräte mit Mitbestimmungsrechten, Genossenschaften, Syndikate, etc.). Zu erreichen sind diese Ziele nur durch das Zusammenwirken möglichst vieler gesellschaftlicher Kräfte und Organisationen, die sich in bürgerschaftlicher und solidarischer Verantwortung dieser großen Aufgabe stellen. Nur gemeinsam können wir es schaffen!

Das Bündnis besteht aus:  „Wohnen ist Menschenrecht“ (WiM), DGB Stadtverband Freiburg, Ver.di OV Freiburg, IG BAU Freiburg, Badischer Mieterring, Linke Liste – Solidarische Stadt, Partei die Linke,  AK Stadt der Antifaschistischen Linken, Mieterbeirat der Freiburger Stadtbau (FSB), Arbeitskreis kritische Soziale Arbeit (aks Freiburg), DKP Kreisverband Freiburg, Forum Weingarten, Wohnausschuss Breisacher Hof, Freiburger Arbeitsgemeinschaft Gemeinwesenarbeit (FrAG), …

  • Organisation vom Freiburger Mietenbündnis:
  • Ein Sprecherrat ist für das Tagesgeschäft und die Gesamtkoordination zuständig. Er wird unterstützt von weiteren Aktiven. Alle sind per E-Mail im „Aktiv“-Verteiler miteinander vernetzt. Die Einladungen zum Plenum erfolgen über den Newsletter.
  • Zum Sprecherrat vom Freiburger Mietenbündnis gehören seit dem 21. Jan. 2021 folgende vier Personen: Dr. Clemens Back, Joshua Dujmovits Díaz, Prof. Dr. Günter Rausch und Anne Reyers.
  • Kontakt zum Sprecherrat:   sozialwohnen (äht) mietenbuendnis-freiburg.de